Furioses und verrücktes Spiel der Herren gegen Waldkirch/Denzlingen 3

Gestern waren die Herren die einzige Neustädter Mannschaft, die am Wochenende ein Spiel bestritt. Eine junge Mannschaft aus Waldkirch/Denzlingen fand den Weg ins Gemeinschaftshaus. Es war für beide Mannschaften ein bedeutendes Spiel: Tabellenletzter gegen Tabellenvorletzter.

Im Hinspiel entschieden die die Gäste das Duell deutlich für sich. 16:25 damals für Waldkirch/Denzlingen. In der gestrigen Partie ging es schon einmal deutlich ausgeglichener zu. Beide Teams trennten anfangs nicht mehr als ein Tor. Beim Stand von 5:5 nahmen die Neustädter eine Auszeit. Ein paar vergebene gute Chancen und in der Abwehr zu langsam und löchrig. Mit einer 11:9-Führung ging es in die Pause. Die 2. Halbzeit begann furios: Die Gäste agierten zu fehlerreich, schnelle Tempogegenstöße waren ein effektives Mittel und Neustadt führte mit 17:10 nach 37 Minuten. Ehe man wohl schon über die Hohe des Sieges nachdachte und Waldkirch/Denzlingen die Abwehr umstellte, stand es nach 57 Minuten 24:24. Komplett verrückt und unbegreifbar, dass ein 7-Tore-Vorsprung noch eingeholt werden konnte. Nervenstärke und Abgeklärtheit waren gestern glücklicherweise in den letzten 3 Minuten auf Neustädter Seite zu finden. 27:24 endete das Spiel. Der zweite Sieg fühlte sich seeehr gut an.

Dieser Beitrag wurde unter Heimspieltag, Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.