Ein ereignisreicher Handball-Sonntag liegt hinter uns

Die Handballabteilung vom TVN veranstaltete am Sonntag in Neustadt im Gemeinschaftshaus ein Minispielfest. Dabei waren 2 Mannschaften aus Waldkirch/Denzlingen, eine Mannschaft aus Todtnau und die Minis aus Neustadt. Alle Mannschaften wärmten sich zusammen auf, ehe es mit den Spielen gegeneinander losging. Die Neustädter Minis schnupperten zum ersten Mal Handballluft, indem sie gegen andere Teams antraten. Die spielerisch sehr sichere erste Mannschaft aus Waldkirch/Denzlingen ließ den Neustädtern aber nicht viel Chancen. Das zweite Spiel der jüngsten Mädchen und Jungs im Neustädter Handball gewannen die Gastgeber deutlich mit 5:1 gegen die 2. Mannschaft aus Waldkirch/Denzlingen. Der Jubel auf Neustädter Seite war riesengroß, eine tolle Leistung zeigten die kleinen Handballbegeisterten. Das letzte Spiel gewann wieder Todtnau gegen Neustadt. Parallel zu den Spielen wurde noch in der Halle „gerodelt“. Zum Abschluss gab es Wettkämpfe im Biathlon-Modus, bevor die Siegerehrung anstand. Ein super gelungenes Minispielfest, die Minis hatten einen Riesenspaß mit einem Erfolgserlebnis und die Kleinen haben sicher seeehr viel gelernt.

Nach dem Umbau trat die Neustädter D-Jugend gegen den Tabellenzweiten aus Köndringen/Teningen an. In einem umkämpften Spiel konnten die Gäste mit 2:6 zur Halbzeit davonziehen. In der zweiten Halbzeit konnte Köndringen/Teningen immer einen 5 bis 6 Tore Vorsprung halten und gewann mit 9:15. Die Abwehr war prinzipiell in Ordnung gegen diesen Gegner, im Angriff hat noch etwas Druck und Geschwindigkeit gefehlt.

Die B-Jugend musste ihr Spiel gegen den Tabellenletzten aus Oberhausen unbedingt gewinnen, wollten sie im engen Kampf um Platz 2 noch mithalten. Oberhausen trat ohne Auswechselspieler an und dennoch war es ein sehr ausgeglichenes Spiel. In den letzten 6 Minuten vor der Halbzeitpause konnte von Neustadt aber noch ein 13:9-Vorsprung erarbeitet werden. Zunächst sah es in der 2. Halbzeit so aus, als dass die Neustädter das Spiel deutlicher gestalteten (19:13), doch dann kam Oberhausen wieder heran (23:20). Am Ende kam Oberhausen nicht entscheidend ran und Neustadt fuhr einen wichtigen 27:23-Sieg ein.

Die Neustädter Herren hatten es mit einem Gegner zu tun, der die Neustädter im Hinspiel deutlich mit 33:17 aus der Halle fegte. FT 1844 Freiburg kam mit voller Montur im Gemeinschaftshaus an und wollte wahrscheinlich Ähnliches erreichen. Die erste Halbzeit war ziemlich ausgeglichen, wobei sich die Freiburger mit 9:12 absetzen konnten. In der 2. Halbzeit wurde es dann wilder. In der 36. Minute gab es zweimal 2-Minuten Strafen gegen Neustadt und der Gegner erhöhte auf 11:17, dann gab es wieder eine 2-Minuten-Strafe und die Neustädter waren zu viert auf dem Platz. Schlimmes hätte sich hier zutun können. Freiburg hätte den Sack vollkommen zumachen können, Neustadt hätte auseinandergenommen werden können, gab es in der 42. Minuten schon die nächste 2-Minuten-Strafe. Doch aus welchen seltsamen Gründen auch immer konnten die Neustädter auf 15:18 verkürzen. Freiburg führte dann mit 3 bis 5 Toren Abstand und zum Schluss endete das Spiel mit 21:25. Der Tabellenzweite fuhr zwar mit 2 Punkten nach Hause, hatte sich das Spiel und den Verlauf sicherlich ganz anders vorgenommen und vorgestellt.

Dieser Beitrag wurde unter B-Jugend, D-Jugend, Herren, Minis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.